Alle Publikationen der Kategorie "Fracht- und Lagerschäden":

Stragü 07/2018, Dr. Schärmer – CMR-Abzüge

Stragü 07/2018, Dr. Schärmer – CMR-Abzüge

Container, Transportgestelle, WAB sind nach einer aktuellen Entscheidung des OLG Dresden im Schadensfall separat vom beschädigten Frachtgut zu betrachten.

Zur Publikation
Baufahrzeuge Spezial 2017, Dr. Schärmer – Haftung bei Baumaschinentransporten

Baufahrzeuge Spezial 2017, Dr. Schärmer – Haftung bei Baumaschinentransporten

Baumaschinentransporte führen sehr oft zu Rechtsstreitigkeiten. Um diese zu verhindern ist im Vorfeld auf zahlreiche Facetten zu achten, erläutert Rechtsanwalt Dr. Dominik Schärmer.

Zur Publikation
Stragü 09/2013, Dr. Schärmer – Haftung des Frachtführers bei Frachtschaden

Stragü 09/2013, Dr. Schärmer – Haftung des Frachtführers bei Frachtschaden

In einer brandaktuellen Entscheidung 7 Ob 102/13w vom 3. Juli 2013 hat der Oberste Gerichtshof die Haftung des Frachtführers zu einem Frachtschaden bei einem Mähdreschertransport verneint.

Zur Publikation
Stragü 07/2013, Dr. Schärmer – Neues zu Aufklärungs- und Beratungspflichten

Stragü 07/2013, Dr. Schärmer – Neues zu Aufklärungs- und Beratungspflichten

Der Oberste Gerichtshof hat in einer aktuellen Entscheidung (OGH vom 18.2.2013, 7 Ob 188/12s) klargestellt, wann und welche Aufklärungs- und Beratungspflichten einen Fixkostenspediteur bei der Besorgung von Güterversendungen treffen.

Zur Publikation
Stragü 07/2012, Dr. Schärmer – Beschädigungen beim Abladevorgang

Stragü 07/2012, Dr. Schärmer – Beschädigungen beim Abladevorgang

Das Einfahren in das Betriebsareal des Empfängers ist noch keine Ablieferung. Beim Abladevorgang kommt es häufig zu Schäden am Transportgut. Bei wem der Schaden hängen bleibt, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Zur Publikation
Stragü 03/2012, Dr. Schärmer – Haftungsbeschränkungen bei Lagergeschäften

Stragü 03/2012, Dr. Schärmer – Haftungsbeschränkungen bei Lagergeschäften

Im Zuge von Rechtsstreitigkeiten stellt sich öfters heraus, dass bei Lagergeschäften die vertraglichen Vorgaben des Einlagerers ungeprüft übernommen werden oder überhaupt keine besonderen vertraglichen Vereinbarungen getroffen werden. Zum Teil werden Lagerverträge immer noch mündlich abgeschlossen . . .

Zur Publikation